Logo
+49 7385 969020 poststelle@pzv.bwl.de

Marit Beisel neue Schwarzwälder Jungzüchtermeisterin

13.08.2019

Nicht zu schlagen war die Gesamtsiegerin und Gewinnerin der älteren Altersklasse (17 bis 25 Jahre) Marit Beisel aus Ubstadt-Weiher beim 12. Schwarzwälder Jungzüchterwettbewerb. Sie freut sich über einen anteiligen Deckgutschein des Haupt- und Landgestütes Marbach für einen Schwarzwälder Hengst nach Wahl. Außerdem erhält sie den von der R + V-Versicherung begehrten Wanderpokal für den Gesamtsieg. Zweitbeste Jungzüchterinnen über beide Altersklassen an diesem Tag waren punktgleich Pia Riexinger (Ohlsbach) und Selina Zehnle (Schweighausen).  Auf Platz 4 der Gesamtwertung kam Daniel Ringwald (Prechtal), vor Ann-Katrin Zehnle (Schweighausen), Anna Deufel (Heinstetten) und Nele Deufel (Schwenningen). Der Wettbewerb fand im Rahmen der Schwarzwälder Fohlenschau in Kohlenbach bei Waldkirch statt. 23 Jugendliche mussten im Beurteilen und im Vorführen ihr Können zeigen. Als fachkundige Richter fungierten Pferdewirtschaftsmeisterin Melanie Thoma (Vöhrenbach), die ehemaligen Jungzüchterinnen und Pferdewirtinnen Katharina Schwenk (Freiamt) und Anja Flaig (Zimmern ob Rottweil), sowie die Regionalsprecherin der Jungzüchter für den Großraum Stuttgart Lisa Banzhaf (Stuttgart). Der Wettbewerb wurde organisiert von der Regionalsprecherin Jungzüchter für Südbaden und den Schwarzwald Ulrike Schätzle.

Die jüngere Altersklasse (10 bis 16 Jahre) gewann Pia Riexinger vor Nele und Anna Deufel, welche punktgleich auf Platz kamen. Auf den weiteren Plätzen folgten: Patrice Fura (Weil am Rhein), Luisa Kopf (Schönberg), Finja Simon (Vlotho), Chiara Fenstermacher (Gengenbach-Reichenbach), Leni Baier (Kohlenbach), Samira Fura (Weil am Rhein), Johanna Ringwald (Prechtal), Felix Schill (Prechtal), Ann-Kristin Beisel (Ubstadt-Weiher) und Lina Boland (Siegelau). Das Beurteilen entschied Pia Riexinger für sich, vor Patrice Fura und Luisa Kopf. Das Vorführen konnte Anna Deufel für sich entscheiden; gefolgt von Nele Deufel, sowie Pia Riexinger und Finja Simon punktgleich auf Platz 3.

Marit Beisel gewann die Altersklasse 2 souverän, vor Selina Zehnle und Daniel Ringwald. Auf den weiteren Plätzen: Ann-Katrin Zehnle, Bianca Ruf (Biederbach), Carolin Deufel (Heinstetten), Britta Harter (Gengenbach), Vanessa Kopf (Schönberg), Jasmin Zehnle (Schweighausen), Melanie Duffner (Haslach). Marit Beisel und Vanessa Kopf sicherten sich den Sieg im Beurteilen gemeinsam. Der 2. Platz ging an 3 Teilnehmer: Selina Zehnle, Daniel Ringwald, Britta Harter. Auch das Vormustern konnte Marit Beisel für sich entscheiden, vor den Schwestern Ann-Katrin und Selina Zehnle, welche sich den 2. Platz teilten. Platz 3 ging an Daniel Ringwald.

Nicht alle Jungzüchter hatten eigene Pferde für das Vorführen dabei. Ebenso wurden für das Beurteilen Stuten gebraucht. Dafür stellten die Familien Duffner (Haslach), Deufel (Heinstetten), Kopf (Schönberg), Schill (Prechtal) und Harter (Gengenbach) geeignete Schwarzwälder zur Verfügung – ein herzliches Dankeschön hierfür! 

Jüngste Teilnehmerin war Lina Boland aus Siegelau mit 10 Jahren. 

Dank zahlreicher Sponsoren konnte jeder Teilnehmer mit einem Sachpreis bedacht und für den 13. Schwarzwälder Jungzüchterwettbewerb 2020 motiviert werden.

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz