Logo
+49 7385 969020 poststelle@pzv.bwl.de

Dressursiegerin in Jettingen von Dr. Jan Clausen

Sieger der Springfohlen Sieger der Springfohlen
25.07.2019

Aufgrund der unsicheren Wettervorhersage hatte der Zuchtverein Herrenberg seine Schau in die Halle verlegt, 17 Warmblut-, 13 Kaltblut- und neun Ponyfohlen präsentierten sich den Richterkommissionen.

Dr. Jan Clausen stellte mit seinem Stutfohlen den Dressursieger bei den Warmblütern. Ein außerordentlich bewegungstarkes Fohlen aus dem ersten Jahrgang des Hengstes Fürst Samarant aus einer Contender-Mutter, welches zusätzlich mit einer guten Typausprägung überzeugen konnte. Ebenfalls mit einer goldenen Plakette wurde das Hengstfohlen von Fürstenball aus einer Mutter von Fidertanz aus der Zucht von Gerhard Pfeiffer belohnt. Dieses Fohlen präsentierte sich mit einem edlen Gesicht, einer gut angesetzten Halsung und geregelten Grundgangarten mit energischem Antritt im Trab. Eine Tochter des Hengstes Nechristo aus einer Demetrius-Mutter aus der Zucht von Elmar Renz überzeugte mit gutem Typ, einem gelassenen und raumgreifenden Schritt sowie einem lockeren und bergauf vorgetragenen Trab.


Der Springsieger stammt aus der Zucht von Katrin Haizmann. Sie  stellte ein schlüssig gezogenes Stutfohlen von Caroly aus der Chacco-Blue Tochter Candy H vor. Dieser ursprünglich rein württembergische Stamm wurde von der Familie Haizmann über den Hengst Carolus weitergeführt und hat inzwischen einige S-Pferde u.a. FBW Quinja H hervorgebracht. Eine gut angelegte Halsung, plastische, gute Bemuskelung und ein guter, raumgreifender Galopp sind besonders hervorzuheben.


Werner Vollmer aus Maulbronn bekam die goldene Plakette für ein Stutfohlen von Diarado aus einer Mutter von Chambertin. Sehr edel im Typ zeigte sie einen guten Bewegungsablauf mit einem herausragenden Galopp. Jochen Schelling stellte ein Stutfohlen von C-Trenton Z aus einer S-erfolgreichen Mutter von Lascadell vor. Abstammungsgemäß hatte dieses goldprämierte Fohlen seine Stärken im Galopp. Aus der Zucht von Franziska Häfner kam ein weiteres Stutfohlen von Chacfly PS. Dieses noch junge Fohlen war der "Typsieger" der Schau. Trotz seiner Jugend überzeugte dieses Fohlen durch bereits gefestigte Bewegungsabläufe mit einem raumgreifenden Galopp.


Bernhard Wanke hatte bei den Kaltblutfohlen mit einer Tochter von Rotenberg die Nase vorn und sicherte sich die Siegerschärpe für sein typvolles und harmonisches Fohlen mit energischen Bewegungen in Schritt und Trab bei gutem Interieur. Der Reservesieg ging an eine typvoll aufgemachte und mit groß angelegtem Schritt ausgestattete Tochter des Rubinrot aus der Zucht von Arnd und Andrea Hahn. Andreas Reutter freute sich über die Goldplakette für sein bewegungsstarkes Stutfohlen von Weissenbach. Mit einer Tochter des amtierenden Bundessiegers Markus stellte Andreas Lamparth ein weiteres typvolles und schrittstarkes Goldfohlen.


Aus der Zucht von Johannes Pfeifle kommt das mit Gold prämierte Siegerfohlen bei den Kleinpferden, ein Hengstfohlen (Deutsches Reitpony) in der noblen Falbfarbe von FS Coconut Dream aus einer im Springen erfolgreichen Mutter von Mastrojani, das mit schönen Bewegungen in allen Grundgangarten überzeugte.


Erster Reservesieger und mit Gold prämiert wurde ein sportives trabstarkes Hengstfohlen von Almsommer (Edelbluthaflinger) von Peter Melchinger. Den zweiten Reservesieger züchtete Barbara Hiller mit einem lackschwarzen großlinigen und bewegungsfleißigen Hengstfohlen von D-Power AT (Deutsches Reitpony). 


Weitere Goldfohlen kommen aus den Zuchtstätten Martina Weber mit einem Hengstfohlen vom Süddeutschen Prämienhengst Quaterbach´s Junior (Deutsches Reitpony) sowie der Zuchtgemeinschaft Reuter und Flaiz mit einem Stutfohlen von Parlington Xander (Shetlandpony unter 87 cm). 

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz