Logo
+49 7385 969020 poststelle@pzv.bwl.de

Feine Lioba ist die „Rossfestchampioness“ des 29. Sankt Märgener Rossfestes

Siegerstute StPr./LSt. Feine Lioba v. Lamri/Riemer Siegerstute StPr./LSt. Feine Lioba v. Lamri/Riemer
24.09.2019

Der "St. Märgener Fuchs", wie das Schwarzwälder Kaltblutpferd früher genannt wurde, ist die älteste Kaltblutrasse in Baden-Württemberg und zwischenzeitlich Kulturgut geworden, das Ursprungszuchtbuch wird beim Pferdezuchtverband Baden-Württemberg geführt. Das St. Märgener Rossfest ist und bleibt ein Zuschauermagnet und wird zu Ehren dieser Kaltblutrasse alle drei Jahre ausgerichtet. Erstmals 1949 veranstaltet, bietet es den Züchtern einen wertvollen Vergleich und der Bevölkerung Einblick in den Stand der Zuchtarbeit.

Bereits am Samstag fanden sich bei herrlichem Sonnenschein einige Tausend Zuschauer und Begeisterte zum Zukunftspreis der Zweijährigen Schwarzwälder Stuten anlässlich des 29. Rossfestes ein. Die Zuschauerresonanz wurde am Nachmittag beim hochkarätigen Schauprogramm nochmals übertroffen. Trotz des Dauerregens am Sonntag verfolgten die zahlreichen Besucher am Sonntag die mit 79 Schwarzwälder Stuten gut beschickte Staatsprämierung und Bezirksschau sowie den großen Festzug am Nachmittag.


 



Siegerstuten mit Schärpen und Ehrenpreisen ausgezeichnet – Zuchtverein Mittlerer Schwarzwald stellt Rossfestsiegerin und Reservesiegerin



In Anwesenheit seiner Königlichen Hoheit Markgraf von Baden und Gattin und Dr. Ableiter vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz zeichnete Bürgermeister Manfred Kreutz die neue Rossfestsiegerin, „StPr./LSt. Feine Lioba“ von Lamri aus der StPr./LSt. Feine Rosalie von Riemer, Klassensiegerin der sechs- bis neunjährigen Stuten mit dem Ehrenpreis der Gemeinde St. Märgen aus. Verbandspräsident Karlheinz Eckerlin überreichte den Züchtern Tanya Schmidt und Gerhard Schröder die Goldene Plakette der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Die aus dem Zuchtversuch mit resultierende bewegungsstarke Stute zeigte sich mit schönem Schwarzwäldertyp und gutem Kaliber bei bester Körperharmonie.


 


Zur Reservesiegerin des Rossfestes kürten die Richter die mit der Staatsprämie dekorierte gut entwickelte dreijährige Eilin von Vogt  aus der StPr./LSt. Elina von Respekt aus der Zucht von Wilhelm Kuri aus dem Zuchtverein Mittlerer Schwarzwald. Den Ehrenpreis des Ministeriums überreichte Dr. Hans Ableiter. Sie führte auch souverän die Klasse der dreijährigen Stuten mit der Siegerschärpe an, Hermann Schick überreichte dafür den Ehrenpreis der Stadt Laupheim. Hinsichtlich Körperharmonie und Bewegungspotential ließ sie keine Wünsche offen.


 


 


Dr. Alexander Eisenmann-Mittenzwei stellte mit der Staatsprämienstute Puppe von Donnergroll  und ihren Nachkommen die Siegerfamilie. Der Ehrenpreis, gegeben von der Staatsbrauerei Rothaus, wurde vom Vertreter der Brauerei Ralf Krieger überreicht sowie die züchterische Leistung von Verbandspräsident Eckerlin mit der Siegerschärpe und der goldenen Plakette der Deutschen Reiterlichen Vereinigung gewürdigt. Zu ihren Nachkommen zählten der Sieger seiner Körung Markstein von Montan, die mit der Staatsprämie ausgezeichnete LP-Siegerin Pamina und die hoffnungsvolle zweijährige Perle, beide vom schrittstarken Finn RN abstammend. Diese Nachzuchtsammlung gefiel durch ihre Einheitlichkeit in Typ, Farbe und des räumenden Schrittes.


 



Schwarzwälder Nachwuchs beim Zukunftspreis



Im Zukunftspreis der zweijährigen Schwarzwälder Kaltblutstuten hatte Wilhelm Kuri mit seiner Eisrose, einer Tochter des Landbeschälers Falkenstein die Nase vorne. Glückwunsch zur Siegerschärpe, FN-Silbermedaille und Ehrenpreis. Eisrose, gut entwickelt und mit viel Harmonie im Überguß setzte sich zudem mit großen Bewegungen in Szene.


Egon Fischer und Friedelinde Schmid-Fischer stellten mit der Evina Valerie von Vulkan/Respekt die erste Reservesiegerin und freuten sich über den Ehrenpreis. Mit ihrer noblen Erscheinung und dem guten Rasseadel zog sie die Blicke auf sich. Die von Frank Heidan in herrlicher Dunkelfuchsfarbe und hellem Langhaar vorgestellte Nora, ebenfalls von Vulkan abstammend wurde als zweite Reservesiegerin ausgezeichnet.


Für den Endring qualifizierten sich auch Perle von Finn RN v. Dr. Eisenmann-Mittenzwei; Jelisan Ramea von Ramstein von Yvonne Grimm und Ricarda B von Falkenstein von Markus Becherer.


Alle 22 vorgestellten Stuten wurden von den Richtern Dr. Thomas Raue, Erika Krämer und Zuchtleiter Manfred Weber mit ersten Verbandspreisen ausgezeichnet.


 


 



Staatsprämierung, Bezirksschau und Stutenfamilien



Für den Endring am Sonntag qualifizierten sich die 22 Besten der 79 vorgestellten Stuten aller Abteilungen. Die Richter kürten aus den fünf Klassensiegerinnen der Verbands- und Bezirksschau neben einer Gesamtsieger- und Reservesiegerstute auch Siegerstuten bei den 3-jährigen, 4-5-jährigen, 6-9jährigen, 10 jährigen und älteren Stuten, der Bezirksschau und im Familienwettbewerb. Die Richter vergaben insgesamt 69 erste und 4 zweite Staatspreise sowie 7 erste Verbandspreise. Fünfzehn Stuten wurden mit einer Staatsprämie ausgezeichnet.


 



Dreijährige Stuten



Die Klasse der dreijährigen Stuten wurde von der mit der Staatsprämie ausgezeichneten Eilin von Vogt angeführt. Hinsichtlich Körperharmonie und Bewegungspotential ließ die aus der Zucht von Wilhelm Kuri stammende und mit 8,40 hoch leistungsgeprüfte Stute keine Wünsche offen. Beeindruckend waren ihre geschmeidigen und ergiebigen stets bergauf gerichteten Trabbewegungen. Auf den 1b-Platz setzten die Richter die 154 cm große und mit der Staatsprämie dekorierte Anni aus dem einzigen Jahrgang des Körungssiegers Donner. Die von der Simon Blattert ausgestellte Stute zeigte sich mit raumgreifendem Schritt und energischem und schwungvollem Trab, die LP-Note von 8,40 unterstrich ihr enormes Leistungspotential.


 



Vier- und fünfjährige Stuten



Die Siegerschärpe in der Klasse der vier- und fünfjährigen Stuten sicherte sich von der Zuchtgemeinschaft Schmidt/Schröder gezüchtete und ausgestellte vierjährige StPr./LSt. Feine Violetta von Vogtsberg/Riemer, der Ehrenpreis des Haupt- und Landgestüts wurde von Landoberstallmeisterin Dr. von Velsen-Zerweck überreicht. Eine geschlossene harmonische Stute mit schönem Rasse- und Stutenadel sowie groß angelegten Bewegungen.


 


Auf dem 1b-Platz rangierte die vierjährige mit der Staatsprämie ausgezeichnete trabstarke Hexle vom FN-bundesprämierten Bundesreservesieger Wilder Retter, aus dem Züchterstall Roland Bäuerle


 


Die Abteilung der fünfjährigen Stuten wurde souverän von der schrittstarken StPr./LSt. Kaja vom Elitehengst Rubin aus der Zucht von Klaus Duffner angeführt. Die mit der Staatsprämie ausgezeichnete und von Josef Prison ausgestellte Wanda vom Elitehengst Dachs abstammende Wanda aus der StPr./LSt. Wilma - Rossfestsiegerin 2001 - brillierte mit raumgreifenden und taktsicheren Bewegungen in Schritt und Trab auf dem 1b-Platz.


 



Sechs- bis neunjährige Stuten



In der Klasse der 6-9-jährigen Stuten konkurrierten die 6-jährigen, 7-8-jährigen und 9-jährigen Stuten um den Klassensieg. Die Rossfestsiegerin Feine Lioba entschied den Klassensieg für sich. Die von Karlheinz Reichmann gezüchtete und von Klaus Simon ausgestellte bewegungsstarke StPr./LSt. Fiona, Tochter des LVV Modem führte die Abteilung der 8-9-jährigen Stuten an. Auf den 1b-Rang setzten die Richter die schrittstarke StPr./LSt. Donna Clara vom Elitehengst Dachs von Sylvia Stiegeler. Bei den 9-jährigen Stuten siegte die von Wilhelm Kuri gezüchtete mit der FN-Bundesprämie ausgezeichnete schmucke StPr./LSt. Esmiralda von Respekt.


 



Zehnjährige und ältere Stuten



Über den Klassensieg und die Siegerschärpe in der mit 28 Stuten am stärksten besetzten Seniorenklasse der zehnjährigen und älteren Stuten freute sich Katrin Mäder mit ihrer amtierenden Bundessiegerin und letzten Rossfestsiegerin der 10-jährigen FN-B.Pr./StPr./LSt. Ilona von Federsee aus der Wera von Widukind. Rupert Herrmann überreichte den Ehrenpreis der R+V-Versicherung.


 


Jedina Violee von Vogt, ausgestellt von Mansuet Rißler führte die Abteilung der 11-12-jährigen Stuten an. Sie repräsentiert wie kaum eine andere den trockenen Rasseadel und die noble Dunkelfuchsfarbe mit hellem Langhaar. Bei den 13-16-jährigen Stuten hatte die StPr./LSt. Iska vom Elitehengst Riemer die Nase vorn. Eine in allen zuchtrelevanten Merkmalen ausgeglichene und bewegungsstarke Stute.


 


Die beim 28. Rossfest 2016 als Elitestute ausgezeichnete StPr./LSt. Moni vom Elitehengst Moritz setzte sich bei den 17-jährigen und älteren Stuten an die Spitze. Sie gefiel mit ihrer Körperfrische und zwei ergiebigen Gangarten. Beide Stuten wurden von Albert Walter ausgestellt.


 



Bezirksklasse



Die Bezirksklasse gewann die typ- und trabstarke StPr./LSt. Mia, eine Tochter des Wildfuchs der Zuchtgemeinschaft Müller/Escher die sich über die Siegerschärpe und den Ehrenpreis der Schwarzwälder Pferdezuchtgenossenschaft freute.


 



29. Sankt Märgener Rossfest – mit der Staatsprämie ausgezeichnete Stuten



StPr./LSt. Eilin


v. Vogt a.d. Elina a.d. StPr./LSt. Elina v. Respekt - Z.+B.: Wilhelm Kuri


StPr./LSt. Anni


v. Donner a.d. StPr./LSt. Alicé v. Riemer - Z.: Werner Blattert; B.: Simon Blattert


StPr./LSt. Pamina


v. Finn RN a.d. StPr./LSt. Puppe v. Donnergroll - Z.+B.: Dr. Alexander Eisenmann-Mittenzwei


StPr./LSt. Janka Rabea S


v. FN-BPr/JHP/LH Roter Milan a.d. StPr./LSt. Jorett Mariell v. Modus


Z.: Georg Schweighart; B.: ZG Schweighart u. Leon


StPr./LSt. Esmee


v. Falkenstein a.d. FN-BPr./ StPr./LSt. Esmiralda v. Ravelsberg - Z.+B.: Wilhelm Kuri


StPrSt. Frl. Rosalina v. Schmalzenhof


v. FN-BPr/JHP/LH Roter Milan a. d. StPr./LSt. Fox-Lady v. Federsee - Z.+B.: Heinrich Neumaier


StPr./LSt. Hexle


v. FN-BPr./LH Wilder Retter a.d. StPr./LSt. Hedda v. Rubin - Z.+B.: Roland Bäuerle


StPr./LSt. Lady Mary S


v. LH Vento a.d. StPr./LSt. Lady S v. Riemer - Z.: Dietmar Soulier; B.: ZG Soulier-Nonnenmann


StPr./LSt. Iva


v. HPH Federsee a.d. StPr./LSt. Ivanna v. Vogt - Z.: Friedrich Buderer; B.: Hannes Buderer


StPr./LSt. Emmi


v. Falkenstein a.d. FN-BPr./ StPr./LSt. Esmiralda v. Ravelsberg - Z.: Wilhelm Kuri; B. Svenja u. Florian Kuri


StPr./LSt. Wanda


v. EH Dachs a.d. StPr./LSt. Wilma v. Widukind - Z.: Mario Myrko Prison; B.: Josef Prison


StPr./LSt. Resa


v. Vento a.d. StPr./LSt. Romina v. Moritz - Z.+B.: Bernhard Wanke


StPr./LSt. Aivi


v. Montan a.d. Aline v. Widukind - Z.: Regine u. Oliver Bischoff; B.: Helmut Faller


StPr./LSt. Fiona


v. Domingo a.d. StPr./LSt. Fenja v. Moritz - Z.: Bernhard Tritschler; B. ZG Soulier-Nonnenmann


StPr./LSt. Pünktchen


v. Wildhüter a.d. Princess v. Donnergroll - Z.+B.: Arnold und Carina Schütz


 

Links & Downloads

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz