Logo
+49 7385 969020 poststelle@pzv.bwl.de

Fohlenschauen in Auerbach, Meckenbach und Stutensee

17.07.2019

Anbei finden Sie die Berichte zu den Fohlenschauen vom vergangenen Wochenende in Auerbach, Meckenbach und Stutensee.

Auerbach


Bei der in Auerbach für Fohlen der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger ausgeschriebenen Fohlenschau stellten die Züchter 10 Fohlen vor. Das Richtergremium zeichnete vier Fohlen mit der Goldplakette aus. Zu sehen war der erste Jahrgang des süddeutsch gekörten Maxwell. Die Anlage war gut vorbereitet, das Wetter ideal und das Zuschauerinteresse gut.


Camille Seiler, Wantzenau konnte Schärpe, Wanderpokal und Ehrenpreis für ihr Siegerfohlen, ein Sohn von Maxwell aus der LSt. Weena entgegen nehmen.  Ein sehr gut entwickeltes nobles und äußerst harmonisches Fohlen, das mit sehr guter Bewegungsmechanik, Balance und Bergaufbewegung zu überzeugen wusste. Die Reservesiegerschärpe ging nach Rauenberg an einen von Hermann Dumbeck gezogenen Sohn des Blickfang, der sich mit sportlichem Seitenbild und mit energischem Abfußen und viel Raumgriff präsentierte. Eine weitere Goldplakette sicherte sich ein Stutfohlen von Maxwell von Gabriele Baier, Karlsbad aus der StPr./L.St. Nottings Naomae, ein hübsches mit guter Oberlinie ausgestattetes Fohlen, das mit viel Dynamik und Kraft im Galopp überzeugte. Über das vierte Gold freute sich der Haflingerhof Karlsbad mit einem Sohn des Notting Hill aus der bundesprämierten StPr./LSt. Bergfee, das sich großlinig, sportlich und mit viel Elastizität bewegte.


 


Meckenbach


Erstmals fand eine Fohlenschau mit Stutbucheintragung bei Haflingerzüchter Antes in Meckenbach statt. Vorgestellt wurden sechs Haflinger- und vier Welshfohlen. Die Qualität der Fohlen beeindruckte die Richterkommission, die je drei Goldplaketten bei den Haflinger- und Welshfohlen vergab. Insgesamt wurden sieben Stuten in die Zuchtbücher der jeweiligen Rasse eingetragen.


Das Haflingersiegerfohlen stellte Kurt Antes mit einem Sohn des Bundesprämienhengstes Amecello, das sich sehr sportiv, ausdrucksstark und mit losgelassenem und raumgreifendem Schritt sowie mit effektiver Bewegungsmechanik im Trab präsentierte. Die Zuchtgemeinschaft Berghof sicherte sich mit einem typvollen und bewegungsfleißigen Stutfohlen aus der StPr./LSt. Annaka und vom süddeutschen Reservesieger Aber Hallo die begehrte Goldplakette. Das dritte Goldfohlen präsentierte Kurt Antes mit einem Hengstfohlen vom Amecello, bei dem neben der Körperharmonie auch die energischen Bewegungen beeindruckten.


Die Fohlen der Rasse Welsh kamen aus typ- und bewegungsstarken Müttern. Das Siegerfohlen stellte Ursula Düll mit einer Tochter des Welshcobhengstes Epona Primur aus der StPr./LSt. Lutra Riapa. Charmant, typvoll, mit großen Körperpartien ausgestattet brillierte es mit groß übersetztem, stets taktsicherem und energischen Schritt, den Trab zeigte es elastisch mit sehr guter Aufrichtung, taktvoll und mit beeindruckender Bewegungsmechanik. Mit Gold prämiert wurde auch ein typstarkes, kräftiges und mit raumgewinnenden Bewegungen ausgestattetes Hengstfohlen (Welsh D) vom BPH Meisterhofs Porthos aus der Zucht von Udo Wittmann. Das dritte Goldfohlen stelle das Gestüt Carpediem mit einem noch sehr jungen Stutfohlen (Welsh B) von Kaiserbach´s Personal Tribute to Pendrag. Es überzeugte mit Charme, gut konstruiertem Körper und bereits viel Taktsicherheit im Schritt und Bergaufbewegung im Trab.


Mit den höchsten Bewertungen wurden zwei Stuten in das höchste Stutbuch eingetragen. Die dreijährige von Kurt Antes vorgestellte Haflingerstute Lady Ann, eine Tochter des BPH Amecello hatte ihre Höhepunkte in Typ, Körperharmonie und den Grundgarten Trab und Galopp. Die vierjährige Welshcobstute Mischel April Surprise von Bryndadno  Ffamddwyn, vorgestellt von Katja Jost, zeigte sich mit sehr gutem Rasse- und Geschlechtsadel und mit raumgreifenden Grundgarten.


 

Stutensee


In Stutensee stellten die Züchter zehn Warmblut-, vier Kaltblut- und zehn Kleinpferdefohlen vor, acht Fohlen wurden mit der begehrten Goldplakette ausgezeichnet.


Bei den Fohlen der Rasse Deutsches Sportpferd traten 10 Fohlen zum züchterischen Vergleich an. Ute Heneka stellte mit einem Sohn des Fabritius aus der Shakirah von Sir Nymphenburg I das Siegerfohlen. Der Strahlemann überzeugte Richter und Zuschauer mit athletischem Seitenbild, großen Körperpartien und energischen ausbalancierten Bewegungen. Gold sicherte sich auch ein mit beeindruckender Galoppade ausgestattetes Hengstfohlen von Fabritius von Susanne Ristock. Monika Kemm freute sich über die Goldplakette für ihr über viel Boden stehendes und trabstarkes Stutfohlen von Cody.


Bei den Schwarzwälder Kaltblütern stellte die Zuchtgemeinschaft Soulier-Nonnenmann  mit einem Gold prämierten Hengstfohlen vom Maitanz aus der StPr./LSt. Lady S von Riemer das Siegerfohlen. Ein sehr typvolles, gut entwickeltes Fohlen mit energischem Schritt und leichtfüßigen Trabbewegungen.


Die Konkurrenz der Rassen Haflinger, Fjord und Reitpony gewann Axel Bühler mit einem charmanten Stutfohlen (Fjordpferd) von Njord Halsnaes, das die Richter mit seinem groß angelegten, losgelassenen und taktsicheren Schritt und den lockeren Trabbewegung beeindruckte. Die Zuchtgemeinschaft Hirschfeld stellte mit einem sportlich aufgemachten, großlinigen und bewegungsstarken Stutfohlen (Deutsches Reitpony) von Bodygard ein weiteres Goldfohlen.


Die Abteilung der Welshcobfohlen dominierte ein von Reiner Jost gezüchtetes Stutfohlen vom FN-Bundesprämienhengst Meisterhofs Porthos. Ein ausdrucksstarkes harmonisches und bewegungsstarkes Fohlen, das mit takt- und schwungvollen kadenzierten Trab brillierte. Das in der schmucken Farbe Buckskin vorgestellte Hengstfohlen von Friedrichshof Hot Twix aus der hoch geprüften LSt. Arvalon Havanna von Petra Bleyl sicherte sich ebenfalls Gold, beeindruckend war sein energischer und stets losgelassener taktsicherer Schritt.


 


Jettingen


Aufgrund der unsicheren Wettervorhersage hatte der Zuchtverein seine Schau in die Halle verlegt. 13 Kaltblut- und 9 Ponyfohlen präsentierten sich der Richterkommission. Bernhard Wanke hatte bei den Kaltblutfohlen mit einer Tochter von Rotenberg die Nase vorn und sicherte sich die Siegerschärpe für sein typvolles und harmonisches Fohlen mit energischen Bewegungen in Schritt und Trab bei gutem Interieur. Der Reservesieg ging an eine typvolle aufgemachte und mit groß angelegtem Schritt ausgestattete Tochter des Rubinrot aus der Zucht von Arnd und Andrea Hahn. Andreas Reutter freute sich über die Goldplakette für sein bewegungsstarkes Stutfohlen von Weissenbach. Mit einer Tochter des amtierenden Bundessiegers Markus stellte Andreas Lamparth ein weiteres typvolles und schrittstarkes Goldfohlen.

Aus der Zucht von Johannes Pfeifle kommt das mit Gold prämierte Siegerfohlen bei den Kleinpferden, ein Hengstfohlen (Deutsches Reitpony) in der noblen Falbfarbe von FS Coconut Dream aus einer im Springen erfolgreichen Mutter von Mastrojani, das mit schönen Bewegungen in allen Grundgangarten überzeugte.


Erster Reservesieger und mit Gold prämiert wurde ein sportives trabstarkes Hengstfohlen von Almsommer (Edelbluthaflinger) von Peter Melchinger. Den zweiten Reservesieger züchtete Barbara Hiller mit einem lackschwarzen großlinigen und bewegungsfleißigen Hengstfohlen von D-Power AT (Deutsches Reitpony).


Weitere Goldfohlen kommen aus den Zuchtstätten Martina Weber mit einem Hengstfohlen vom Süddeutschen Prämienhengst Quaterbach´s Junior (Deutsches Reitpony) sowie der Zuchtgemeinschaft Reuter und Flaiz mit einem Stutfohlen von Parlington Xander (Shetlandpony unter 87 cm). 


 


Schwäbisch Hall, Weilheim


Auf der Schau in Schwäbisch Hall stellten sich neun Fohlen der Konkurrenz, sechs wurden mit der Goldplakette belohnt. Das Siegerfohlen stellte die Zuchtstätte Grumer/Kappel mit einem Stutfohlen (New Forest) von Midnight Blues. Den Reservesieg sicherte sich Michaela Sterzer mit einem Stutfohlen (Dt. Classicpony) von Eichenwalls Janus. Weitere Goldfohlen lieferten die Bentley (Haflinger), Dany Vanille (Deutsches Reitpony), Many Minis Patterson und Rabeins Fabriano (beide Shetlandpony kleiner 87 cm). Auf der Warmblutschau in Weilheim wurde ein Stutfohlen (Deutsches Reitpony) mit Silber prämiert.




















































































































Schauort



Kblt



Gold Kblt



Klpf



Gold Klpf



Gesamt



Gold



Weilheim



 



 



1



 



1



 



Zöbingen



21



6



15



7



36



13



Pfullendorf



36



11



25



9



61



20



Auerbach



 



 



10



4



10



4



Leutkirch



 



 



2



 



2



 



Meißenheim



 



 



1



1



1



1



Meckenbach



 



 



10



6



10



6



Stutensee



4



1



10



4



14



5



Jettingen



10



3



11



6



21



9



Schwäbisch Hall



 



 



9



6



9



6



Gesamt 2019



71



21



94



43



165



65



Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz