...
NewsletterKontakt u. Formulare

Pferdezuchtverband
Baden-Württemberg e. V.

Am Dolderbach 11
72532 Gomadingen-Marbach
Tel. +49 (0)73 85 - 9 69 02-0
Fax +49 (0)73 85 - 9 69 02-20
E-Mail: poststelle@pzv.bwl.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.:
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.00 bis 15.30 Uhr
Freitag:
8.00 bis 12.00 Uhr

Ausschreibungen und Formulare klicken Sie hier:

Termine
▶ Home    Kaltblut  Rassen  Schwarzwälder Kaltblut
Rasse Schwarzwälder Kaltblut (St. Märgener Fuchs)

ZP-Kaltblutrassen.doc

Zuchtziel, einschließlich der Rassemerkmale

102 K

Historie und Entwicklung des Schwarzwälder Kaltblut (St. Märgener Fuchs)

Der südliche Schwarzwald mit seinen reizvollen Höhen und Tälern und den darin eingebetteten Höfen stellt die ursprüngliche Keimzelle und zugleich das heutige Hochzuchtgebiet des Schwarzwälder Kaltblutpferdes dar. Sichere Spuren einer eigenständigen, bäuerlichen Pferdezucht im Schwarzwald lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Bis zur Säkularisation haben die Klöster St. Märgen, St. Peter und St. Blasien versucht, Einfluss auf die Pferdezucht zu nehmen. 1986 wurde die Schwarzwälder Zuchtgenossenschaft als Vorläuferin der heute organisierten Pferdezucht gegründet.

Unter der Rassebezeichnung „Schwarzwälder Fuchs“ ist dieses stolze, gedrungene, mittelgrosse und mittelschwere Kaltblutpferd zu einem Kulturgut Baden-Württembergs geworden und erfährt die Förderung des Landes Baden-Württemberg. In den letzten Jahren hat diese Pferderasse überall in Deutschland und darüber hinaus Freunde und Liebhaber gefunden. Der Schwarzwälder Fuchs ist edel, anspruchslos, langlebig und bis ins hohe Alter fruchtbar. Bester Charakter, Zähigkeit, trockenes Fundament sowie schwungvolle räumende Bewegungen zeichnen ihn aus.

Ursprungszuchtbuch

Der Pferdezuchtverband Baden-Württemberg führt das Zuchtbuch über den Ursprung der Rasse. Das Zuchtbuch ist geschlossen. In die Zuchtbücher können nur Tiere eingetragen werden, deren Eltern selbst in einem Zuchtbuch dieser Rasse eingetragen sind bzw. auf Vorfahren des Ursprungszuchtbuchs zurückgehen.

Bestand

650 im Zuchtbuch eingetragene Stuten, 22 im Hengstbuch I registrierte Hengste, die sechs verschiedenen Linien angehören.

Farbe

Fuchs bis Dunkelfuchs, ganz wenig Braune und Schimmel

Widerristhöhe

Stuten bei der Eintragung ins Zuchtbuch 148 bis 156 cm, Hengste bis 160 cm Stockmaß

Leistungsprüfung und Verwendung

Die Leistungsprüfung ist im Ziehen und Fahren in einer äußerst anspruchsvollen Prüfung aus Zugschlitten, Geschicklichkeitsziehen und Dressur- bzw. Hindernisfahren im Einspänner abzulegen. Über die Hälfte der Population ist bereits leistungsgeprüft. Stuten können nur mit überdurchschnittlicher Leistungsprüfung zur Staatsprämienstute gekürt werden. Für die Hengste wird eine Nachkommenprüfung aufgrund der Leistungsprüfungsergebnisse der Nachkommen durchgeführt.
Zunehmende Bedeutung haben alle Möglichkeiten des Reitens und Fahrens im Freizeitbereich. Zuverlässiges Arbeitspferd in Land- und Forstwirtschaft.

Traditionelle Termine

Das Rossfest in St. Märgen findet im dreijährigen Turnus am 2. Sonntag im September statt (2010, 2013, 2016 usw.) mit Pferdeprämierung, Schauvorführungen und historischem Festzug.
Der Schwarzwälder Züchtertag jährlich am Samstag an oder nach dem Josefstag. Wechselweise in St. Märgen und Elzach-Prechtal mit Verkaufsschau und Hengstpräsentation.

Andere Termine

Wie Stutbuchaufnahmen, Fohlenschauen, Leistungsprüfungen, Körung und Verkaufsschauen sowie staatlich geförderte Stutenschauen sind über die Geschäftsstelle des Verbandes zu erfahren.

Die Hengsthaltung

liegt überwiegend in staatlicher Hand und wird weitgehend durch das Baden-Württembergische Haupt- und Landgestüt Marbach (Kreis Reutlingen) ausgeübt. Frischsamen steht pro Jahr von einem Schwarzwälder Hengst zur Verfügung.

 

Die Schwarzwälder Hengstlinien und ihre aktuellen Vertreter

  • M-Linie: 9 - Moritz, Max, Modest, Montan, Modus, Maximus, LVV Modem, Monsun, Mönchbräu
  • R-Linie: 7 -  Riemer, Remus, Revisor, Respekt, Ravel, Ravelsberg, Rubin
  • D-Linie: 4 - Dachsberg, Donnergroll, Dinkelberg, Domingo
  • W-Linie: 3 - Wildhüter, Wildfuchs, Wilder Retter
  • F-Linie: 5 - Feldsee, Federweißer, Federsee, Feldbach, Felsberg
  • V-Linie: 3 - Vogtsberg, Vogt, Vento

 

Vereinigungen und Kontaktadressen, die das Schwarzwälder Kaltblut mitbetreuen:

Schwarzwälder Pferdezuchtgenossenschaft

Die Schwarzwälder Pferdezuchtgenossenschaft e.V. wurde 1994 wieder als Verein gegründet. Als Aufgabe hat sie sich gesetzt, die Belange der Schwarzwälder Kaltblutzucht im Pferdezuchtverband Baden-Württemberg und in der Öffentlichkeit zu vertreten. Die beiden Fohlenschauen St. Märgen und Kollnau-Kohlenbach, die im August veranstaltet werden, sowie die Zugleistungsprüfung in St. Märgen im September werden mitveranstaltet. Jährlich wird ein Schwarzwälder Verkaufstag im Oktober in St. Märgen durchgeführt. Als Mitglied können Sie aktiv oder fördernd der Genossenschaft beitreten.

Kontaktadressen:

Helmut Faller, Bächleweg 2, 79274 St. Märgen
+49 (07669) -689
e-mail: helmut-faller@web.de

Wilhelm Kuri, Baiertonihof 19, 79183 Waldkirch
Telefon: (07681) -1350
e-mail: w.kuri@t-online.de

Interessengemeinschaft der Kaltblutzüchter

In der Interessengemeinschaft der Kaltblutzüchter im Pferdezuchtverband Baden-Württemberg e.V. sind Züchter und Freunde von Kaltblutpferden aller Rassen vornehmlich der Region Württemberg zusammengeschlossen. Die Erhaltung und Förderung der Kaltblut-zucht soll durch Züchterzusammenschluss, Öffentlichkeitsarbeit, Traditionspflege, fachliche Beratung, Hengstauswahl, Mitwirkung bei Leistungsprüfungen und Schauen sowie durch Verkaufsvermittlung und Absatzförderung erreicht werden. Jährlich wird eine Jahresmitgliederversammlung abgehalten. Ein traditioneller Jahresausflug wird als fachliche Exkursion durchgeführt und soll auch der Geselligkeit dienen. Auch Sie können aktives oder förderndes Mitglied werden.

Kontaktadressen:

Vorsitzende:

Andrea Hahn

Sontbergen 22

89547 Gerstetten

Tel.:07323-6134   

Mobil: 0163 786 96 78  

Mail: AndreaHahn@gmx.net